IMG 0658Datenschutzhinweise für unsere Mandanten

Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie über die Datenverarbeitung in unserer Steuerberatungskanzlei.

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist:

Dipl.-Betriebswirt (FH) Walter Opitz Steuerberater, Bahnhofstr. 3, 88161 Lindenberg, Tel. 08381/9224-0,
Fax. 08381/9224-33, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Welche personenbezogene Daten verarbeiten wir?

Wir verarbeiten die folgenden personenbezogenen Daten:

● Vor- und Nachname, Anrede, ggf. Titel

● Postanschrift/en

● Telefonnummer/n

● ggf. Telefaxnummer/n

● E-Mail-Adresse/n

● für die angemessene Mandatsausführung benötigte Informationen wie Geburtstdatum, St.Nr., Steuer ID-Nr. usw.

Zu welchem Zweck verarbeiten wir die Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zu Zwecken der

● Ausführung und Abwicklung des Mandatsverhältnisses einschließlich der Korrespondenz,

● Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten als Steuerberater und

● Bearbeitung im Rahmen von gegenseitigen Ansprüchen aus dem Steuerberatungsvertrag

(z. B. Rechnungsstellung, Leistungs-, Vergütungs- und Haftungsansprüche usw.).

Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir die Daten?

Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung in unserer Steuerberatungskanzlei sind

● Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b DSGVO zur Erfüllung des Mandatsvertrages,

● Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe c DSGVO zur Erfüllung der gesetzlichen Pflichten, denen wir als Steuerberater unterliegen,

● Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO, soweit die Datenverarbeitung zur Wahrung von berechtigten Interessen von uns oder eines Dritten erforderlich ist; insbesondere liegt die kontinuierliche Geschäftsbeziehung zu unseren Mandanten in unserem berechtigten Interesse,

● Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO, soweit Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke gegeben haben.

An wen geben wir die Daten weiter?

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur in Ihrem Auftrag und mit Ihrem Einverständnis. Wir geben personenbezogene Daten im Rahmen des Mandatsverhältnisses an folgende Empfänger weiter:

● Finanzbehörden und Gerichte

● Sozialversicherungsträger

● Bundesanzeiger Verlag GmbH

● Banken, Kreditinstitute, Versicherungen und Berufsgenossenschaften

● Auftragsverarbeiter (z. B. Rechenzentren, IT-Dienstleister, Druckdienstleister, Entsorgungsfirmen etc.), deren Dienstleistungen wir nur nutzen, soweit diese als mitwirkende Person auf die Wahrung unserer Berufsgeheimnisse gem. § 203 Abs. 3 Strafgesetzbuch verpflichtet sind

● je nach Auftrag an weitere Empfänger, die wir mit Ihnen abstimmen

Erfolgt eine Übermittlung an Drittstaaten?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) findet nur statt, soweit dies zur Ausführung des Mandatsvertrages (z. B. Zahlungsaufträge) erforderlich oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben oder dies anderweitig gesetzlich zulässig ist. In diesem Fall ergreifen wir Maßnahmen, um den Schutz Ihrer Daten sicherzustellen, beispielsweise durch vertragliche Regelungen. Wir übermitteln ausschließlich an Empfänger, die den Schutz Ihrer Daten nach den Vorschriften der DSGVO für die Übermittlung an Drittländer (Art. 44 bis 49 DSGVO) sicherstellen.

Dauer der Aufbewahrung

Die personenbezogenen Daten werden bei uns für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. In der Regel sind dies 10 Jahre zuzüglich einer Karenzzeit von weiteren 4 Jahren, um Fälle einer möglichen Ablaufhemmung zu erfassen. Nach Ablauf von 14 Jahren prüfen wir, ob Gründe für eine weitere Aufbewahrung vorliegen.

Welche Rechte haben Sie als „betroffene Person“?

Sie haben folgende Rechte als „betroffene Person“, deren Daten wir verarbeiten:

● Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO

● Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO

● Recht auf Löschung („Vergessenwerden“) nach Art. 17 DSGVO

● Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO

● Recht auf Übertragung Ihrer Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format nach Art. 20 DSGVO

Soweit wir die Verarbeitung für bestimmte Zwecke Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung durchführen, haben Sie nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Nach Erhalt Ihres Widerrufs werden wir die Datenverarbeitung für die Zwecke einstellen, für die Sie uns die Einwilligung erteilt haben. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor Erhalt Ihres Widerrufs bleibt unberührt.

Widerspruchsrecht: Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO verarbeiten, haben Sie nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, dieser Verarbeitung aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Gegen die Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung können Sie gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO jederzeit ohne Begründung widersprechen. Um Ihr Widerspruchsrecht auszuüben, genügt eine formlose Mitteilung an uns ( z. B. per E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) mit der Angabe, welcher Datenverarbeitung Sie widersprechen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt, haben Sie das Recht zur Beschwerde nach Art. 77 Abs. 1 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz (in der Regel Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit). Die Beschwerde kann insbesondere bei der Aufsichtsbehörde eingelegt werden, die am Ort Ihres gewöhnlichen Aufenthalts, Ihres Arbeitsplatzes oder des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.

Am Sitz unserer Kanzlei ist folgende Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zuständig:

Bayerischer Landesbeauftragter für Datenschutzaufsicht

Postfach 221219, 80502 München

Tel. +49 89 2126720

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                                                                                                                                                                                                          

Diese Hinweise entsprechen dem Rechtsstand vom 25. Mai 2018.

Wir behalten uns vor, unsere Datenschutzhinweise an Änderungen in Vorschriften oder der Rechtsprechung anzupassen.

 

gez. Dipl.-Betriebswirt Walter Opitz, Steuerberater

Drucken E-Mail

hier finden Sie unsere Steuerrundschreiben - ab 2018

Steuerrundschreiben Januar 2018 Steuerrundschreiben Februar 2018
Steuerrundschreiben März 2018 Steuerrundschreiben April 2018
Steuerrundschreiben Mai 2018 Steuerrundschreiben Juni 2018
Steuerrundschreiben Juli 2018 Steuerrundschreiben August 2018
Steuerrundschreiben September 2018 Steuerrundschreiben Oktober 2018
Steuerrundschreiben November 2018 Steuerrundschreiben Dezember 2018
Steuerrundschreiben Januar 2019 Steuerrundschreiben Februar 2019
Steuerrundschreiben März 2019  Steuerrundschreiben April 2019
Steuerrundschreiben Mai 2019 Steuerrundschreiben Juni 2019
Steuerrunschreiben Juli 2019 Steuerrundschreiben August 2019
Steuerrundschreiben September 2019 Steuerrundschreiben Oktober 2019
Steuerrundschreiben November 2019  

 

Außerdem praktische Helfer im Alltag

Bei der Einstellung von neuen Mitarbeitern sind unbedingt die folgenden Personalfragebögen auszufüllen:

Personalfragebogen für neuen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten

Personalfragebogen für neuen Auszubildenden

Personalfragebogen für neuen Minijobber

und für den Minijobber Merkblatt und Formular für Befreiung von der Rentenversicherungspflicht (was wir ausdrücklich NICHT empfehlen!)

 

Für unsere Neumandanten folgende Checkliste um zu prüfen, welche Informationen zur Erstellung der Einkommensteuererklärung für uns wichtig sind:

Checkliste Steuererklärung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail

Sie wollen ein Unternehmen kaufen?

 Wir helfen Ihnen, einzuschätzen, ob der Kaufpreis angemessen ist, was Sie rechtlich, steuerlich usw. beachten müssen.

Beim Kauf eines Betriebs stellen sich unweigerlich zwei Fragen: Was ist der Betrieb wert und lohnt sich der Kauf des Betriebes?

Um diese zentralen Fragen zu beantworten, sollte man wissen, was gekauft oder übernommen wird. Zum einen ist dies sicherlich die Substanz, also die Summe der Marktwerte aller Maschinen, Geräte, Fahrzeuge und Waren, zum anderen der Betrieb als funktionierende Ertrags- bzw. Einkommensquelle.

Wenn Sie sich für den Kauf entscheiden, können wir Ihnen bei der Finanzierung behilflich sein.

 

Unternehmen kaufen – Wir unterstützen Sie

Wenn Sie sich entschieden haben, eine Unternehmensnachfolge anzutreten, gilt es einiges zu beachten. Wir begleiten Sie auf dem Weg zur Firmenübernahme von Anfang an.

Wir suchen potenzielle Verkäufer, helfen Ihnen bei der Prüfung der infrage kommenden Unternehmen und unterstützen Sie bei der Vertragsgestaltung.

Damit Sie nach dem Unternehmenskauf keine bösen Überraschungen erleben, helfen wir Ihnen im Vorfeld alles Wichtige zu klären.

  • Wo liegen Unterschiede zwischen einer Neugründung und einer Unternehmensnachfolge?
  • Welche Finanzierungsquellen gibt es?
  • Wo finde ich einen geeigneten Betrieb?
  • Wie ermittele ich den korrekten Kaufpreis?
  • Welche rechtlichen Dinge muss ich beachten?

Anders als zum Beispiel bei einem Makler, ist der Kaufvertrag nicht das Finale, sondern der Startschuss für eine langfristige Zusammenarbeit.

Drucken E-Mail

Wir haben eine neue Auszubildende für das beginnende Ausbildungsjahr - vielen Dank für die doch zahlreichen Bewerbungen!

 aber nachfolgend Informationen zum interessanten Ausbildungsberuf "Steuerfachangestellte(r)"

 

 

 

  

 

 

Drucken E-Mail

wir machen nicht die klassische Vermögensberatung - nein - wir können Ihnen dabei helfen,

Ihre Anlagen unter steuerlichen Gesichtspunkten zu durchleuchten.

 

Wir machen auch Vorschläge, Ihr Vermögen breit zu streuen - wir gehen die einzelnen Anlagepositionen auf deren Sinnhaftigkeit durch und können Alternativvorschläge machen.

Lassen Sie uns gemeinsam eine Rentabilitätsvorschau zu machen - lassen Sie uns gemeinsam rechnen, ob Ihr Vermögen für den von Ihnen angestrebten Lebensstandard ausreichen wird.

 

 

Drucken E-Mail

was gibt´s neues in der Kanzlei?

  • wir haben seit dem 01.09.2019 eine neue Auszubildende:
  • wir freuen uns auf eine angenehme Ausbildungszeit! und dass sie danach auch bei uns bleibt...
  • 12.11.2019: und wieder haben wir einen Prüfer vom Finanzamt zufriedengestellt - morgen ist Schlußbesprechung
  • 12.11.2019: immer mehr Mandanten nutzen die neuen Möglichkeiten der digitalen Buchführung! Glückwunsch - so wird Buchhaltung zum Kinderspiel!
  •  12.11.2019: und auch das Kanzleiauto ist wieder wie neu - dank der runderneuerten Bremsen und der Werkstatt unseres Vertrauens - und nächsten Montag gibt´s die Winterreifen!
  • 21.11.2019: habe gerade die neuen Möglichkeiten der DATEV meine Steuern gelesen - wir werden hier ein neues Produktfeld erstellen
  •  21.11.2019: die Winterreifen sind drauf, und - wen wundert`s kein Schnee weit und breit..
  •  24.11.2019: habe es endlich geschafft, dass die News-Feeds von DATEV und vom BMF korrekt dargestellt werden - hero!
  • 26.11.2019: es wird ein langer Abend....